Hier sind wir, Albert und Ute Mrozinski! Ute schreibt Geschichten und Albert macht Natur + Astrofotos. Es wird sich auch immer wieder was ändern. Denn bei uns gibt es immer wieder Neues zu sehen, Bilder und neue Roman-Geschichten. Dazu kleine Video+Bilder Filme.

Auf unserer Internet Seite:http://www.foto-literatur-planet.eu/ gibt es gibt es keine Gewinnspiele und Gewinngutscheine.  Für evt. Unstimmigkeiten sind wir nicht verantwortlich.

Es gibt nur etwas zu lesen und zu schauen.

Ute u. Albert Mrozinski bei ihren Hobbies!
Ute u. Albert Mrozinski bei ihren Hobbies!
Albert 2007-2014 am Teleskop und Fachlektüre
Albert 2007-2014 am Teleskop und Fachlektüre

 

Ich bin Albert Mrozinski.

 Ich mache seit einigen Jahren Astrofotos, auf Hobby-Amateurbasis.Ich benutze dazu u.a.eine Canon EOS D7. Dazu habe ich noch ein Meade ETX 125 Teleskop.

 Meine Favoriten sind die Sonne und der Mond in allen Ansichten.

 

Bei Sonnenaufnahmen muss ein geeigneter Filter auf das Teleskop oder der Kamera montiert sein.Sonst droht Erblindungsgefahr.

 

Einige Planeten unseres Sonnensystems habe ich auch schon vor die Linse bekommen.Saturn, Jupiter,Venus und Mars.

 Gerne sehe ich mir Sternbilder an und fotografiere sie dann.u.a.Orion, Zwillinge, Plejaden, Gr.Wagen,Pegasus.

 

Seitdem ich jetzt Rentner bin und sehr viel mit meinem Fahrrad in der Natur unterwegs bin, mache ich in den Monheimer und Baumberger Rheinauen sehr viele Naturbilder. Besonders die Greifvögel (Bussarde+Falke) sind meine Favoriten.Dazu habe ich auch oft Reiher, Kormorae, Fasane+Eisvogel vor die Linse bekommen.

 Da muss man morgens früh unterwegs sein, denn wenn die Masse da ist gibt es selten was zu sehen.

 Dazu hatte ich das Glück im Urlaub den Luchs, den Wolf jeweils in Naturparks zu sehen.

 

Bei mir gibt es nichts zu kaufen nur zu kucken.Viel Spaß beim Bilder ansehen und Video schauen. Auf unserer Internet Seite:http://www.foto-literatur-planet.eu/ gibt es gibt es keine Gewinnspiele und Gewinngutscheine.  Für evt. Unstimmigkeiten sind wir nicht verantwortlich.

 

 

Ute bei einer WAV Lesung
Ute bei einer WAV Lesung


Ich bin Ute Mrozinski, Mitte 50, verheiratet, vom offiziell erlernten Beruf Altenpflegerin aber auch mit Leib und Seele Autorin.
Ich tummle mich in allen Genre`s, habe mich aber spezialisiert auf Science-Fiction und Fantasy.
Die Betonung liegt dabei auf Science im Sinne von Wissenschafts-Vision, also Wissenschaft, die es in der Zukunft so geben könnte.
Ich verarbeite dabei aktuelle Erkenntnisse, aus wissenschaftlichen Zeitschriften, wie "Sterne und Weltraum" und "Spektrum der Wissenschaft!"
Ich recherchiere in Fachbüchern, die auch für wissenschaftlich interessierte Laien interessant sind. Da gibt es zum Beispiel die Bücher und Fernsehsendungen von Prof. der Astrophysik, Harald Lesch, dem Astrophysiker Andreas Müler u. a. Spezialist für "Schwarze Löcher", Rüdiger Vaas, u. a. Wissenschaftsreporter, Astronomie- und Physikredakteur bei "Bild der Wissenschaft", Buch z. B. "Tunnel durch Raum und Zeit",  und nicht zu vergessen die Werke und Aufsätze von Stephen Hawking.

 



Ute Mrozinski liest aus ihrem Roman: Der lange Weg der Sternenspürer. September 2014

Albert und Ute am 25 September 2014 Sonnenuntergag in Baumberg am Rhein



Das erste Video zeigt einen kleinen Teil meiner Lesung auf dem Sommerfest des WAV 2014 (Westdeutscher Autorenverband), in den Räumen der Bibliothek Monheim am Rhein, unter der Schirmherrschaft von Pro Literatur Förderverein der Bibliothek.

Ich lese aus meinem Kurzgeschichtenband "Die Wächterin jenseits der Sterne" vor, und zwar die Kurzgeschichte "Getriebeschaden!" Eine Außerirdische humanoide Rasse muss in grauer Vorzeit auf dem Planeten Erde notlanden. Während sie ihr Schiff reparieren erkunden sie vorsichtig die Umgebung. Doch nicht vorsichtig genug. Sie wecken etwas, was besser weiter geschlafen hätte!


Dies ist ein Ausschnitt aus der Erzählung "Galileos Flucht", vorgetragen 2013 auf dem Sommerfest des WAV (Wesdeutscher Autorenverband), in Düsseldorf-Bilk!

Galileos Flucht ursprünglich eine Geschichte nach dem Motto - was-wäre-wenn - Galileo vor seinen Häschern geflohen wäre? Daraus entwickelte sich eine Geschichte mit einer Atmosphäre aus dramatischer, düsterer Phantastik!

Galileos Flucht ist zum Beispiel auch der Prolog meines Science-Fiction Romans "Raumzeitlegende."

Ein Prolog, der von der fernen Vergangenheit in die ferne Zukunft führt, in der Galileo durchaus eine Hauptrolle spielt, auch wenn es zuerst nicht so aussieht. Eine Inhaltsangabe des Romans gibt es auf dem Link Utes Romane

 


Neu entstandene Naturschutzgebiet.Altrheinarm Monheim-Baumberg über Düsseldorf-Hellerhof-Garath-Urdenbach.

 Im August und September 2014 machte ich viele Bilder und einige kleine Videos.

Einige habe ich zu einem kleinen Film zusammengefügt.

Albert Mrozinski


Rheinauen Monheim

Bilder + Kleine Videos von Natur und Tieren u.a. Greifvögel, Reiher, Kormorane, Pferde.

In den Jahren 2012 - 2014 gemacht

Albert Mrozinski

Kleine Videos von Sonnenuntergängen und vom Mond.

Und Bilder von Sonne, Mond Sterne sowie Planeten.

Zusammengefügt zu diesem Video

Albert Mrozinski