Keines Menschen Fuß - gab es eine erste Hochzivilisation?

Kometendämmerung - Malerei in Öl - Copyright by Ute Mrozinski 25.11.2014!
Kometendämmerung - Malerei in Öl - Copyright by Ute Mrozinski 25.11.2014!


Vor unserer Zeit...oder was wäre wenn unsere "Hochzivilisation", nicht die erste ihrer Art gewesen wäre?


Mit dem Gedanken, das unsere Zivilisation nicht die erste gewesen ist, und das es nicht unbedingt Menschen waren die vor Millionen von Jahren die Erde beherrscht haben, beschäftigt sich mein neuestes Werk "Keines Menschen Fuß!"

Ein Romanwerk in zwei Teilen. Zu dieser Thematik eine kurze Betrachtung!


Das der Mensch nicht die Krone der Schöpfung ist, hat sich ja mittlerweile herumgesprochen.
Allerdings bin ich mir bei manchen Zeitgenossen, nicht so sicher, das sie das schon wahrgenommen haben.
Doch das ist schon wieder eine andere Geschichte über die man diskutieren könnte.
Was aber wäre, wenn es eine Hochzivilisation vor der Unseren gegeben hätte. Auch dieser Gedanke ist glaube ich nicht so ganz neu.
Gab es vielleicht eine Menschheit vor der Menschheit?
Gab es schon einmal den Versuch einer beherrschenden Spezies, (warum muss sie überhaupt beherrschend sein), sich auf dem Planeten Erde zu etablieren?
Wenn ja, woran ist sie zugrunde gegangen? Ebenfalls an ihrer mangelnden Emphatie, Einfühlungsvermögen in andere Lebewesen, in den Ablauf der Natur, der Evolution?
Haben sie ebenfalls ihre Umwelt derartig mißachtet und geschunden, wie wir das, zumindest als Rasse tun?
Sprich Umweltverschmutzung, globale Erwärmung, Ausrottung ganzer Tierarten usw.
Oder sind sie an globalen Katastrophen gescheitert die sie, trotz ihrer Hochzivilisation nicht beherrschen konnten?

Sind wir nur der zweite Versuch?
Nächste Speku - wenn es eine Zivilisation vor der Unseren gab, war sie überhaupt menschlich?
Könnten es nicht auch Delphine, Kraken, Wale oder - Saurier gewesen sein?
Saurier die ihre Erfolgsgeschichte schon seit Millionen von Jahren geschrieben haben? Stephen Baxter spekuliert zum Beispiel in seinem Roman - "Evolution", darüber. Auch David Norman Autor des Fachbuches, "Dinosaurier", geschrieben 1991, publiziert vom Bertelsmann Verlag. überlegt in einem Abschlusskapitel, wie wohl Dinosaurier aussehen könnten, wenn sie sich denn weiterentwickelt hätten.
Bzw. er greift das Gedankenexperiment eines Dr. Dale Russel vom Royal Museum of Canada, Ottawa auf.
Dale Russel konzipierte aus einem raubgierigen, flinken, kleinen Saurier aus der oberen Kreidezeit, einen sogenannten Dinosauroiden - einen dreiklauigen, dreizehigen, schwanzlosen, aufrechtgehenden Dinosaurier, mit großem Gehirn. Wie das aussah kann man auf einem Foto im Buch bewundern.
Man hat einen Menschen in ein entsprechendes Kostüm gesteckt, das für die damalige Fernsehserie Dinosaurier konzipiert wurde.
Gab es also eine Saurier-Zivilisation, die auf einen Schlag ausgelöscht worden ist, durch den Einschlag eines riesigen Kometen, der globale Tsunamis, eine Verdunkelung der Atmosphäre und wahrscheinlich auch gewaltige Vulkanausbrüche nach sich gezogen hat?
Eine nette abenteuerliche Geschichte oder eine mögliche Wahrheit?
Auf jeden Fall eine interessante Frage.
U. M.

Velociraptor - Zeichnung mit Aquarellbuntstift - Copyright by Ute Mrozinski 25.11.2014!
Velociraptor - Zeichnung mit Aquarellbuntstift - Copyright by Ute Mrozinski 25.11.2014!

Kommentare: 0

Ute Mrozinski liest aus ihrem Roman: Der lange Weg der Sternenspürer. September 2014

Albert und Ute am 25 September 2014 Sonnenuntergag in Baumberg am Rhein



Das erste Video zeigt einen kleinen Teil meiner Lesung auf dem Sommerfest des WAV 2014 (Westdeutscher Autorenverband), in den Räumen der Bibliothek Monheim am Rhein, unter der Schirmherrschaft von Pro Literatur Förderverein der Bibliothek.

Ich lese aus meinem Kurzgeschichtenband "Die Wächterin jenseits der Sterne" vor, und zwar die Kurzgeschichte "Getriebeschaden!" Eine Außerirdische humanoide Rasse muss in grauer Vorzeit auf dem Planeten Erde notlanden. Während sie ihr Schiff reparieren erkunden sie vorsichtig die Umgebung. Doch nicht vorsichtig genug. Sie wecken etwas, was besser weiter geschlafen hätte!


Dies ist ein Ausschnitt aus der Erzählung "Galileos Flucht", vorgetragen 2013 auf dem Sommerfest des WAV (Wesdeutscher Autorenverband), in Düsseldorf-Bilk!

Galileos Flucht ursprünglich eine Geschichte nach dem Motto - was-wäre-wenn - Galileo vor seinen Häschern geflohen wäre? Daraus entwickelte sich eine Geschichte mit einer Atmosphäre aus dramatischer, düsterer Phantastik!

Galileos Flucht ist zum Beispiel auch der Prolog meines Science-Fiction Romans "Raumzeitlegende."

Ein Prolog, der von der fernen Vergangenheit in die ferne Zukunft führt, in der Galileo durchaus eine Hauptrolle spielt, auch wenn es zuerst nicht so aussieht. Eine Inhaltsangabe des Romans gibt es auf dem Link Utes Romane

 


Neu entstandene Naturschutzgebiet.Altrheinarm Monheim-Baumberg über Düsseldorf-Hellerhof-Garath-Urdenbach.

 Im August und September 2014 machte ich viele Bilder und einige kleine Videos.

Einige habe ich zu einem kleinen Film zusammengefügt.

Albert Mrozinski


Rheinauen Monheim

Bilder + Kleine Videos von Natur und Tieren u.a. Greifvögel, Reiher, Kormorane, Pferde.

In den Jahren 2012 - 2014 gemacht

Albert Mrozinski

Kleine Videos von Sonnenuntergängen und vom Mond.

Und Bilder von Sonne, Mond Sterne sowie Planeten.

Zusammengefügt zu diesem Video

Albert Mrozinski